enczsksiplhudeitsvhrespt
Navigation: Theater datenbank
EN | CS | PL | DE

Juliusz Słowacki Theater

Geschichte des TheatersAnhangtechnische AngabenHistorische Ausstattung

Wichtige Ereignisse

(Detail)1.8.1888 | architectural competition

Feliks Szlachtowski, the president of the city, advertised the competition to new theatre building 

 Feliks Szlachtowski (20.11.1820 - 11.03.1896) - lawer, president of Krakow in 1884-1893

http://www.krakow.pl/modules/fotogal/gallery/index.php/2007/album886/album884/DSCF5300_kopia


(Detail)21.10.1893 | opening

(Detail)1901 | premiere of "The Wedding" by Stanisław Wyspiański

Menschen

Geschichte

Seit 1893 wird in diesem Theater, das zu den berühmtesten Polens gehört, ununterbrochen gespielt. Seit 1909 trägt es den Namen des großen polnischen Dichters Juliusz Słowacki (1809-1849). Das Gebäude, errichtet von Jan Zawiejski, gilt als eins der kostbarsten Monumente eklektizistischer Theaterarchitektur in Europa. An der Fassade finden sich Skulpturen, die die Komödie, Tragödie, Dichtkunst und Musik symbolisieren, sowie die Inschrift „Krakau der nationalen Kunst“. Das Innere wurde vom Wiener Maler Antoni Tuch reich mit Fresken ausgeschmückt. Der bekannte gemalte Vorhang stammt von Henryk Siemiradzki. Neben der Bühne kann man die historische Garderobe des berühmten polnischen Schauspielers Ludwik Solski (1855-1954) besichtigen.



Teatr im. Juliusza Słowackiego • Plac Św. Ducha 1 • 31-023 Kraków • Polen • Tel.: +48 12 424 45 25 • bilet(at)slowacki(dot)krakow(dot)pl •bilet(at)slowacki(dot)krakow(dot)pl •www.slowacki.krakow.pl

Besichtigung: auf Anfrage

Tourist-Information 
Tel.: +48 513 099 688
powisle(at)infokrakow(dot)pl
www.infokrakow.pl

 

 

Autor: Lechosław Lameński

Weitere Informationen

Keine Information vorhanden

Information hinzufügen

Name: Name wird nicht veröffentlicht

E-Mail: Die Adresse wird nicht veröffentlicht

Information: Bitte tippen Sie Informationen zu diesem Theater ein

zweiplusfünf=