enczsksiplhudeitsvhrespt
Navigation: Theater datenbank
EN | CS | SI | DE

SNT Schauspiel

Alexander Graf

Geschichte des TheatersAnhangtechnische AngabenHistorische Ausstattung

Menschen

MIrko Lipužič |Architekt
Dušan Medved |Architekt

Geschichte

In Ljubljana, das von 1278 bis 1918 Teil des Habsburgerreiches war, hatte die slowenische Bevölkerung und die deutschsprachige Bevölkerung ein gemeinsames Theater, in dem auf Slowenisch und auf Deutsch gespielt wurde. Als das Nationalgefühl im Laufe des 19. Jahrhunderts stärker wurde, baute sich die regierende Minderheit ein eigenes Theater, das 1911 als "Kaiser Franz Joseph Jubiläumstheater" eröffnete, zum Andenken an das 60. Jubiläum der Thronbesteigung des österreichischen Monarchen. Der Wiener Architekt Alexander Graf, ein ehemaliger Mitarbeiter von Fellner & Helmer, kombinierte Neobarock und Jugendstil und schuf so etwas Konservatives mit einem modernen Touch. 1919 wurde es zum Schauspielhaus des Slowenischen Nationaltheaters. In den 1960er Jahren erhielt das Theater moderne Anbauten und wurde im Zuschauerraum leicht verändert. Ebenfalls sehenswert ist das ehemalige Provinzialtheater von 1892, das seit 1919 die Opern- und Ballettspielstätte des Slowenischen Nationaltheaters ist. 

Besichtigung: auf Anfrage

Slovensko narodno gledališče Drama Ljubljana · Erjavčeva 1 · 1000 Ljubljana · Slowenien
Tel.: +386 1 252 14 62 · Fax: +386 1 252 38 85 · E-mail:info(at)drama(dot)si · www.drama.si

 

 

Autor: Igor Sapač

Weitere Informationen

Keine Information vorhanden

Information hinzufügen

Name: Name wird nicht veröffentlicht

E-Mail: Die Adresse wird nicht veröffentlicht

Information: Bitte tippen Sie Informationen zu diesem Theater ein

dreipluszwei=